Retro-Spieleabend

img_20160927_195207296

Am Freitag, dem 07.10.2016 findet ab 18 Uhr im Hackerspace ein Retro-Spieleabend statt. Als besonderes Highlight gibt es ein SNES(!) mit Bluetooth(!)-Controller und dazu eines der schwersten Spiele überhaupt: Battletoads in Battlemaniacs. Vielleicht schaffen wir es da ja, so eine Art Turnier zu veranstalten, wer am weitesten kommt. :-)

Ansonsten gibt es noch weitere Spiele für das SNES, vielleicht auch eine PS2 mit zumindest einem PS1-Spiel, einen dieser C64-Joysticks und was ihr halt so mitbringt. Wer noch andere alte Konsolen hat, bringt die ruhig auch mit. Mal sehen, was sich so ergibt. Für ein paar Standard-Adapter wie z.B. Klinke auf Chinch etc. wird gesorgt, aber denkt bitte daran, falls erforderlich die speziellen Anschlusskabel und Netzteile der entsprechenden Konsolen mitzubringen.

Gegen 19 Uhr wird es wie bei den HackMis eine Essensbestellung geben. Anregungen, Ergänzungen und auch einfach nur Anmeldungen bitte an die Mailingliste.

 

 

Workshop „Hausautomation mit Loxone“

2016-08-25 10.52.46Am Sonntag, dem 04.09.2016 findet im Hackerspace ein Workshop zum Thema „Hausautomation mit Loxone“ statt. Ab 15 Uhr wird ein Schaltschrank entsprechend bestückt und verdrahtet und ab etwa 18 Uhr folgt dann eine Einführung in weitere Komponenten sowie die zugehörige Software.

Es gab zwar am HackMi am 17.08. schon einen Testaufbau und auch am 24.08. wurde in der Konfigurationssoftware rumgeklickt, aber es ist sicher besser, das mal explizit an einem Termin ausgelagert zu haben, zumal die vorausgehenden Basteleien auch Platz brauchen.

Nebenbei kann man evtl. auch ein bisschen was über Elektroinstallation, Drehstrom, VDE, Schaltschränke usw. lernen, vor allem wenn wir uns alle gegenseitig ergänzen.

Es wäre auch nett, wenn sich jemand mit Rad1o-Badge anschließen könnte, denn laut Hersteller ist die Kommunikation der Funk-Komponenten mit  IPSec verschlüsselt, und zwar individuell pro Komponente. Das ist sicher sinnvoll und lobenswert wenn das auch tatsächlich so ist, aber es schadet sicher nicht, das auch mal zu überprüfen, statt sich da blind auf Herstellerangeben zu verlassen.

Mit fortschreitendem Abend wird es sicher auch eine Essensbestellung geben.

Eine Anmeldung per Email, z.B. auf der Public-Liste wäre nett, einfach um abschätzen zu können, wie viele Leute kommen.

Buchbesprechung mit Whisky

Jura… da denken die meisten Menschen wohl an Gerichte, Anwälte und Paragraphen. Manche denken vielleicht noch an das Erdzeitalter. Aber wie sieht’s aus mit Hirschen, Whisky und dem weltberühmten Buch 1984 von George Orwell?

Karte der Insel Jura

Karte der Insel Jura, Copyright Ron Steenvoorden / http://isleofjura.scot

Jura, von schottischem Gälisch “Diùra”, das wiederum von altnordisch für “Hirschinsel”, ist der Name einer schottischen Insel. Auf dieser Insel schrieb George Orwell 1948 sein weltberühmtes Buch “1984”. Und damals wie heute gab es auf der Insel nur eine einzige Destillerie, die deshalb gleich nach der ganzen Insel benannt ist: (Isle of) Jura.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c9/Isle_of_Jura_distillery_-_geograph.org.uk_-_210206.jpg

Die Jura Destillerie, CC-BY-SA 2.0 Gordon Brown

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Destillerie ist dafür aber recht aktiv und hat ihren Whisky mit unterschiedlichen Altern und unterschiedlichen Nachreifungen zu einem recht breiten Sortiment entwickelt. Deshalb kann man sich ein komplettes Whisky-Tasting lang mit dieser Destillerie befassen, wir nehmen aber wenigstens einen anderen Whisky dazu, sozusagen „aus Gründen“.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2d/Corryvreckan.jpg

Der Strudel von Corryvreckan, Bildrechte CC-BY-SA Russ Baum

Entsprechend wollen wir uns am Dienstag, dem 03. November 2015 für ein Whisky-Tasting mit Buchbesprechung im Hackerspace treffen. Es ist sicher hilfreich, das Buch vorher gelesen zu haben, aber man kann sich auch überraschen lassen. Dazu gibt es 6 Whiskies, 5 von der Insel Jura und einen von der Nachbarinsel, der nach einem Strudel zwischen diesen Inseln benannt ist.

Dazu gibt es wieder Käse, Baguette und potentiell weitere Häppchen zu essen.

Ankündigung: Whisky-Tasting mit kleinem Lehrgang

Es ist zwaIMG_1719tmpr sicher nicht ein Thema aus dem Kernbereich eines Hackerspaces, aber nach „Ich bin so schwach, welches Müsli soll ich zum Frühstück essen?“ – „Whisky!“ hat es sich so ergeben, dass wir ein Whisky-Tasting mit kleinem Lehrgang veranstalten.

Das Tasting findet am Dienstag, dem 01. September 2015 ab 18 Uhr im Space statt. Richtig los geht’s aber wohl erst gegen 18:30. Bis dahin ist der Rust-Kurs vorbei, so dass es damit keine Terminkollision gibt. Um Voranmeldung wird gebeten, z.B. bei einem der Mittwochs-Treffen oder via Mailingliste, denn zum Whisky gibt es Baguette und Käse und dafür muss wenigstens eine ungefähre Personenzahl klar sein. Außerdem können nur begrenzt Gläser gestellt werden, deshalb ist es auch dafür ganz gut, einen ungefähren Überblick zu haben. Da dies die erste Veranstaltung dieser Art im Hackerspace ist, ist das Ziel ein möglichst breit gestreuter Überblick mit einem (nord-)irischen Whiskey, einem amerikanischen, einem deutschen und 3 schottischen Whiskys. Der Unkostenbeitrag liegt dementsprechend bei 10 bis 12 Euro für die 6 Whisk(e)ys, Baguette und Käse.

Es ist zwar eine private Veranstaltung, aber die Hausordnung und das Jugendschutzgesetz gelten natürlich uneingeschränkt auch hierfür.