CCCamp 2019: Schön wars!

Vor etwa vier Wochen landeten zwei Transporter mit staubüberzogener, durcheinandergeworfener Ladung in ihrer Home Base, dem Hackerspace Saarbrücken. Sie kamen aus Mildenberg, wohin sie zehn Tage zuvor aufbrachen um dort das Chaos Communication Camp zu besuchen. Im Gepäck hatten sie eine kuriose Auswahl verschiedenster Gegenstände, die mit ausreichend Phantasie einige vielleicht noch als aufwändig-improvisatorisches Camping-Equipment, andere eher als vollumfängliche Wohnhackerspaceausrüstung für den Außeneinsatz bezeichnen würden. Große Zelte, ausreichend viele Tische, Bänke und sogar Sofas bildeten die Grundlage für einen gemütlichen Aufenthalt, die von hochprofessioneller Strom-, Licht- und Internettechnik sowie großküchengeeignetem Kochwerkzeug mit Pizzaofen zu einem wohnlichen Ort vollendet wurden, das von vielen netten Menschen bewohnt und mit Leben befüllt wurde.

Ebendiese Bewohner zelebrierten diese besondere Umgebung mit Aktivitäten wie z.B. einem mehrfach ausgetragenen Hacker-Jeoparty oder einem T-Shirt-Druck-Workshop mit einzigartigem Druckverfahren (vielen Dank an dieser Stelle!). Eine famose Hackerküche kredenzte vielfältige und aufwändige Speisen zum Frühstück und vor allem Abendessen sowie manchmal sogar zur Kaffe-und-Kuchen-Zeit, was sich schnell herumsprach und großer Beliebtheit erfreute. Dabei wurde nicht selten auf lokal verfügbare, schier unerschöfliche Apfelresourcen zurückgegriffen. Ein Tent-Peering zu den NeighbourhoodNerds sorgte genauso wie auch die Gründung von Aachen an der Saar zusammen mit dem CCCAC für sozialen Austausch und viele neue Freundschaften.

Dank gilt der LUG Saar, dem Ministerium für Landnerdschaft sowie natürlich den vielen, immer netten, helfenden Händen für Unterstützung vor Ort sowie während der Vorbereitung und dem anschließenden Aufäumen des Hackerspaces. Insbesondere danken wir allen beteiligten Gruppen, Operation Centers, Engeln und dem Chaos, die das Camp in diesem Umfang möglich machen. Wir freuen uns auf viele weitere Veranstaltungen mit Dingen wie: buntem Blink, lokaler Obstversorgung, nächtlichem Apfelkuchen, Remote-Podcasting, Kunststoffrohr-Dome-Bau (Dank an CCCAC), guter Musik mit mit Live-DJing, Blumen vorm Zelt, frisch gebackenem Baguette, verschiedenstem Slush, Eistee, Fibre-to-the-Tent

Vielen Dank an MadTiXx welcher uns das nachfolgende Video zur Verfügung gestellt hat. Auf seinem Youtube Channel gibt es weitere Videos zum Camp.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen